logo

Als Anerkennung für ihre langjährige Unterstützung des Humboldt-Gymnasiums Gifhorn erhielten am Freitag, den 27. April 2007, verschiedene Einrichtungen und Firmen eine Dankeschön-Urkunde. Zu Gast waren in der 5. Stunde Frau Kirsten Noack, die bereits vor fünf Jahren in der Fachhochschule BS/WF in Wolfsburg die erste Sammelbox aufstellen ließ. Seit November 2003 ist Herr Kluger der Firma SAG Kommunikationstechnik Hannover dabei. Seine Töchter Sarah-Maria und Miriam Kluger aus der 10L1 und 10L2 nahmen die Urkunde freudig entgegen.

Auch persönlich erschienen war Herr Wolfgang Sievert von der gleichnamigen Steuerberatungsgesellschaft mbH aus Gifhorn, die jüngste Einrichtung, die fleißig bei der Aktion Sammeldrache für das Humboldt-Gymnasium Grüne Umweltpunkte (GUP's) sammelt. Herr Harnack aus der EDV-Abteilung des Landkreises Gifhorn konnte die Urkunde zwar nicht persönlich entgegen nehmen, berichtete aber, wie viel einfacher als vorher die Entsorgung der Druckerpatronen mit den grünen Umweltboxen sei.

Im Namen aller Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte bedankten sich Andreas Noack, Francesca Del Giudice, Nathalie Kaak, Charlotte Gerhardt, Joel Kotulla, Felix Schniete und etliche SammlerInnen der Klasse 7F1 zusammen mit Frau Weber bei den Firmen. Denn inzwischen konnten aus dem Sammelerlös nicht nur Bücher für die Schülerbibliothek und zwei Tageslichtprojektoren, sondern auch ein Laptop angeschafft werden. 30% der GUP's stammen aus den Umweltboxen in den Firmen, der Rest wurde von Schülerinnen und Schülern ersammelt. Dabei belegt das Humboldt-Gymnasium für das Jahr 2007 schon jetzt den Platz 68 von 3076 teilnehmenden Schulen (Stand 05.05.2007). Und neue Boxen sind bereits unterwegs!

Für die Unterstützung bedankte sich Frau Weber herzlich bei allen Eltern, Schülerinnen und Schülern. Gleichzeitig machte sie noch einmal auf alle Möglichkeiten der Unterstützung der Schule bei der Schonung von Ressourcen aufmerksam.

  • Druckerpatronen und alte CD's in den Lehrerzimmern (www.sammeldrache.de),
  • Alte Handys und Batterien in den Sekretariaten,
  • Naturkorken im Lehrerzimmer-HG-Hauptgebäude

Mülltrennung:

  1. Altpapier (grüne Behälter) in den Fluren und Klassenräumen (Recycling-Papier-Verkauf z.Zt. nur am EKS-Kiosk),
  2. Wertstoffe (gelbe Behälter) in den Fluren und z. Zt. nur in den Klassenräumen des EKS-Trakts sowie in beiden Lehrerzimmern,
  3. Müllvermeidung.

Bericht: Johanna Weber