Kurzhinweis

„Dem Menschen zugewandt

die Welt entdecken,

bewahren und gestalten“

Leitmotto
unseres
Humboldt-Gymnasiums

Europaschule in Niedersachsen

Umweltschule in Europa

Digitale Schule

ERASMUS+ Projekt am HG

The Future of our EUROPE

Förderung am HG

Giesecke Catering am HG

Informationen zur Mensa

Cambridge Preparation Centre 2019-20





Italienische Schulfreunde zu Besuch

Das Humboldt-Gymnasium festigt seine offizielle Partnerschaft mit dem Gymnasium in L'Aquila.

Die Europaschule Humboldt-Gymnasium hat ihre Kontakte zum Gymnasium im italienischen L'Aquila intensiviert. Zwei Monate nach einem EU-Seminar zum Thema Europe Go Green über Ostern in dem Abruzzenstädtchen empfing die Umwelt-Arbeitsgemeinschaft des HG 21 Mädchen und Jungen zum Gegenbesuch. "Wir wollen eine Schulpartnerschaft", sagt HG-Schüler Tammo Schwier. "Und es sieht gut aus. Es gab nichts zu meckern." Lehrer Daniel Ringkowski teilt die Auffassung.
Dienstagabend feierten Besucher, Gastgeber und Lehrer ein musikalisches Abschiedsfest in des Pausenhalle. Dabei überraschten die Humboldtianer ihre Gäste mit einer Anstecknadel, die Deutschlands und Italiens Flagge zeigt. Also: Sie meinen es ernst.
Zumal sich die HG-Schüler der Klassenstufen 6 bis 11 ohnehin ins Zeug gelegt hatten. Das ganze Programm hatten die Jugendlichen ausgearbeitet und organisiert. Tammo und Jennifer  Keberlein beispielsweise managten den zweitägigen Berlin-Besuch mit politisch-historischen Einblicken in die zwei deutschen Diktaturen. Aber auch mit einem gemeinsamen Fußball-Abend beim Champions-League-Finale. "Das wollten die Italiener unbedingt sehen", sagte Tammo. An anderen Tagen standen Unterrichtsbesuche, eine Stadtführung in Gifhorn und alle Wolfsburg-Attraktionen auf dem Programm. Arbeitssprache an den fünf Besuchstagen war für alle Englisch.
Auf Englisch drückten auch Matteo Fontana (17), Chiara Gasparri (17), Laura di Clemente (18) und Luca di Nardo (17) ihr Lob aus: "Eine moderne Schule, ein tolles Programm."