Kurzhinweis

„Dem Menschen zugewandt

die Welt entdecken,

bewahren und gestalten“

Leitmotto
unseres
Humboldt-Gymnasiums

Europaschule in Niedersachsen

Umweltschule in Europa

Digitale Schule

ERASMUS+ Projekt am HG

The Future of our EUROPE

Förderung am HG

Giesecke Catering am HG

Informationen zur Mensa

Cambridge Preparation Centre 2019-20

Umgang mit dem Corona-Virus am Humboldt-Gymnasium (21.03.2020)

Betreff:
1. Notbetreuung auch in den Osterferien (30.03. bis 14.04.2020 von 8.00 bis 14.00 Uhr)
  • Flexibilisierung für die Inanspruchnahme der Notbetreuung (Jg. 5 bis 8 am HG)
2. Schulfahrten und Schulveranstaltungen

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
mit diesem Brief möchte ich Sie und euch über den weiteren Umgang mit dem Corona-Virus am Humboldt-Gymnasium informieren.

Zu Punkt 1:

Auch in den Osterferien wird die Notbetreuung in niedersächsischen Kindertageseinrichtungen und Schulen vorgehalten, wie Kultusminister Grant Hendrik Tonne gestern Nachmittag mitgeteilt hat.

Diese Notbetreuung sichert ab, dass aufgrund der Corona-Krise besonders benötigten Berufsgruppen trotz geschlossener Einrichtungen die Wahrnehmung unverzichtbarer zentraler beruflicher Aufgaben ermöglicht wird. Ziel der Schul- und Kitaschließungen ist und bleibt die Verlangsamung der Ausbreitung des Corona-Virus.

„Die Notbetreuung ist integraler Bestandteil der Krisenbewältigungsstrategie der Landesregierung. Es liegt damit auf der Hand, dass wir uns keine Unterbrechung und keine Osterpause leisten dürfen“, erklärte der Kultusminister. Die Kapazitäten in den Krankenhäusern und Kliniken würden hochgefahren und der Bedarf an Notbetreuung vor allem für die Kinder von Beschäftigen aus den Bereichen Gesundheit, Medizin und Pflege aller Voraussicht nach steigen.

Bei der Notbetreuung wird deshalb nachgesteuert. Ab sofort sollen Kinder der Schuljahrgänge 1 bis 8 auch dann in die Notbetreuung aufgenommen werden, wenn lediglich eine Erziehungsberechtigte oder ein Erziehungsberechtigter zu den zentralen Berufsgruppen gehört. Bisher lag der Rahmen bei beiden Elternteilen. Im Verlauf dieser ersten Notbetreuungswoche wurde deutlich, dass insbesondere Personen aus dem Gesundheitsbereich in stärkerem Maß in ihren beruflichen Tätigkeitsbereichen benötigt werden. Mit der neuen Regelung werden die Spielräume vor Ort gestärkt, anlassbezogen und bedarfsgerecht zu reagieren.

Um die Notbetreuung (8.00 bis 14.00 Uhr) am Humboldt-Gymnasium für die zentralen Berufsgruppen zu organisieren (Nachweispflicht), geben Sie, sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, uns bitte bis Donnerstag, den 26.03.2020 (12.00 Uhr) per E-Mail oder telefonisch an, wann Sie die Betreuung für Ihr Kind benötigen ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. ; Tel.: 05371-9856-0; Wochentag(e); zeitlicher Umfang). Bitte kommen Sie nicht in die Sekretariate unserer Schule, wenn es nicht dringend erforderlich ist!

Die Schülerinnen und Schüler, die einer Notbetreuung bedürfen, finden sich bitte im Südflügel des Humboldt-Gymnasiums ein, wo sie in Kleingruppen aufgeteilt und betreut (nicht unterrichtet) werden. Bitte zwei Meter Abstand voneinander halten!

 

Zu Punkt 2:

Leider müssen wir laut Weisung der Niedersächsischen Landesschulbehörde alle Schulfahrten, Ausflüge und größere Schulveranstaltungen bis zum Ende dieses Schuljahres 2019/2020 absagen.

 

Das betrifft

  • alle Klassenfahrten und Schüleraustauschfahrten,
  • Exkursionen, Tagesausflüge,
  • größere inner- und außerschulische Veranstaltungen.

 

Wir werden unser Bestes geben, um den finanziellen Schaden so gering wie möglich zu halten, z.B. durch

  • das Hinwirken auf mögliche Rückzahlungen der Veranstalter,
  • das Prüfen von Ansprüchen im Rahmen abgeschlossener Reiserücktrittsversicherungen,
  • die Prüfung einer Verlegung von Fahrten auf Termine nach den Sommerferien.

 

Aktuell sind unsere Lehrerinnen und Lehrer dabei, die jeweiligen Veranstalter der Fahrten zu kontaktieren, Veranstaltungen abzusagen und mögliche Verlegungen abhängig von freien Kapazitäten, anderen schulinternen Terminen und der Entwicklung der Infektionslage zu prüfen.

Der Verzicht auf unsere schulischen Fahrten und Veranstaltungen ist sehr bedauerlich, aber aufgrund der derzeitigen Ausnahmesituation eine notwendige Maßnahme.

Hinsichtlich möglicher Storno- oder Regressforderungen sind dem Kultusministerium die Problemstellungen bewusst. Hierzu finden derzeit Prüfungen statt. Ich werde Sie informieren, sobald Genaueres bekannt ist.

Weiterhin alle guten Wünsche für Ihre/eure Gesundheit und herzlichen Dank für Ihr/euer Verständnis sowie für die gute Zusammenarbeit.

 

Mit freundlichen Grüßen

Brigitte Gorke, OStD'

EUROPASCHULE

Humboldt-Gymnasium Gifhorn