Kurzhinweis

„Dem Menschen zugewandt

die Welt entdecken,

bewahren und gestalten“

Leitmotto
unseres
Humboldt-Gymnasiums

Giesecke Catering am HG

Informationen zur Mensa

ERASMUS+ Projekt am HG

"Ecological Footprint 2020"

 

Förderung am HG

Umweltschule in Europa

Schüler schwitzen derzeit über ihren schriftlichen Prüfungen - Spitzenreiter ist das HG mit 143 zugelassenen Schülern
Es wird gebüffelt und gerackert, geschwitzt und bisweilen leise geflucht. 392 Schülerinnen und Schüler sitzen in Gifhorn, Meine und Meinersen gerade über ihren schriftlichen Abiturprüfungen. Die zweite Prüfungswoche ist vorbei, zwei weitere folgen.
Spitzenreiter ist das Gifhorner Humboldt-Gymnasium (HG) mit 143 zugelassenen Schülern und mit 117 zugelassenen Schülern steht das Otto-Hahn-Gymnasium (OHG) Gifhorn an zweiter Stelle.
Schüler schwitzen derzeit über ihren schriftlichen PrüfungenSchüler schwitzen derzeit über ihren schriftlichen Prüfungen

Schüler schwitzen derzeit über ihren schriftlichen Prüfungen
In der Anzahl der nicht zugelassenen Schüler sind sich OHG und HG allerdings einig: Jeweils drei Schüler haben die Zulassung nicht geschafft. Die Zahlen aus dem Vorjahr: 2017 seien laut HG-Schulleiterin Brigitte Gorke 144 Schüler zugelassen worden und einer nicht. OHG-Schulleiterin Susanne Pilarski vermeldete für den Vergleich mit 2017 exakt 100 zugelassene Schüler und zwei nicht zugelassene.

Noch jungfräulich in Sachen Abitur ist das Philipp-Melanchthon-Gymnasium in Meine. Wie Schulleiter Stephan Oelker meldete, gehen 45 Schüler "in unser erstes Abitur", eine Schülerin sei nicht zugelassen worden. Oelker: "Sie verlässt jedoch die Schule mit dem schulischen Teil der Fachhochschulreife."

87 Schülerinnen und Schüler wurden am Sibylla-Merian-Gymnasium in Meinersen zu den Abiturprüfungen zugelassen, drei nicht. Schulleiterin Katrin Kroczek: "Im Vorjahr wurden alle 90 Schüler zugelassen."

Neu ist in diesem Abi-Jahrgang, dass sich die Zahl der einzubringenden Kurse verändert hat. Pilarski vom OHG: "Früher waren es 36, jetzt darf jeder Schüler im Rahmen der Auflagen wählen, ob er 32, 33, 34, 35 oder 36 Kurse in die Abi-Gesamtwertung einbringen möchte." Abhängig davon sei die Berechnung der Durchschnittsnote und die Anzahl zulässiger sogenannter Unterkurse. Das sind Kurse mit weniger als fünf Punkten, was einer glatten Note Vier entspricht.

Neu ist dagegen nicht, dass jeder Abi-Jahrgang sein eigenes Motto hat. Im HG ist es "SemipermeABIlität - nur die Besten kommen durch", im OHG lautet es "Abi 2,018: Mehr Dichter als Denker". In Meine geht es feuriger zu mit dem Motto "Abios Amigos - nach der Siesta kommt die Fiesta". Die Abiturienten in Meinersen haben sich für das Motto "ABIvengers - wahre Helden wissen, wann sie gehen müssen" entschieden.

Endgültig gehen dürfen sie allerdings erst nach den mündlichen Prüfungen, die je nach Gymnasium vom 15. bis 18. Mai stattfinden und sowieso erst nach der Entlassungsfeier, die bei allen am Freitag, 22. Juni, stattfindet. Während in Meinersen und an den beiden Gifhorner Gymnasien die Abiturzeugnisse am späten Vormittag und vor Ort übergeben werden,

gehen die Abiturienten aus dem Evangelischen Philipp-Melanchthon-Gymnasium dafür um 15 Uhr in die St.-Stephani-Kirche in Meine.

 

Braunschweiger Zeitung, Gifhorn - 19. April 2018