Kurzhinweis

„Dem Menschen zugewandt

die Welt entdecken,

bewahren und gestalten“

Leitmotto
unseres
Humboldt-Gymnasiums

Giesecke Catering am HG

Informationen zur Mensa

ERASMUS+ Projekt am HG

"Ecological Footprint 2020"

 

Förderung am HG

Umweltschule in Europa

Timo Ernst und Konstantin Lapschieß siegen

Schüler des Humboldt-Gymnasiums erringen vordere Plätze beim Informatikwettbewerb.

Wie sieht eine robuste Internetverbindung innerhalb der Inselgruppe Ho, No, Ma, Ka und To aus? Welche Nachricht übermittelt der Biber als Bote? Und wie bringt man große und kleine Hunde am effizientesten in eine bestimmte Reihenfolge? Vielfaltig und unterhaltsam gestalten sich die Aufgaben des jüngsten Informatik-Bibers. Vier Schüler des Humboldt-Gymnasiums (HG) waren laut Pressemitteilung der Schule dabei erfolgreich.

 

 

 

Auf den ersten Blick ist das, was die Schüler daran begeistert, reine Knobelei am Computer. Tatsächlich handelt es sich um informatische Grundüberlegungen, die zur richtigen Lösung führen. 233 HG-Schüler nahmen im November am Wettbewerb teil. Die Erst- und Zweitplatzierten wurden nun mit Preisen und Urkunden ausgezeichnet. Timo Ernst und Konstantin Lapschieß aus der 10. Klasse belegten beide einen ersten Platz, Finn Frommholz, Marinko Jordanovski (beide Jahrgang 8), Jasper Kreter, Jhon Enmanuel Santos Gomez, Fatih Sarbak und Nils Barlsen (Jahrgang 10) einen zweiten Platz. Weitere 81 Schüler erreichten einen dritten Rang. Am HG wird Informatik seit 2015 in den Jahrgängen 8 bis 10 als verbindliches Unterrichtsfach unterrichtet. Das HG nimmt seit 2009 jährlich am Informatik-Wettbewerb teil. Bundesweit haben sich 341 241 Schüler beteiligt. Gefördert wird der Wettbewerb vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Foto: Schulleiterin Brigitte Gorke freut sich gemeinsam mit Informatiklehrerin Jessica Schattschneider über das erfolgreiche Abschneiden von Timo Ernst, Nils Barlsen, Fatih Sarbark und Konstantin Lapschieß.

9. April 2018 / Braunschweiger Zeitung