Kurzhinweis

„Dem Menschen zugewandt

die Welt entdecken,

bewahren und gestalten“

Leitmotto
unseres
Humboldt-Gymnasiums

Giesecke Catering am HG

Informationen zur Mensa

ERASMUS+ Projekt am HG

"Ecological Footprint 2020"

 

Förderung am HG

Umweltschule in Europa

18.06.2016 - Die Abiturienten am Gifhorner Humboldt-Gymnasium

HG: 1,0 ist diesmal eine reine Jungen-Sache

Gifhorner Humboldt-Gymnasium entlässt 148 Abiturienten – Gutes Ergebnis bei schwierigen Begleitumständen

 

Foto: HG-Entlassung: Rektorin Brigitte Gorke lobte die 149 Abiturientinnen und Abiturienten und erinnerte an die schwierigen Umstände für den Turbo-Abi-Jahrgang.

Gleich drei Abiturienten schafften eine glatte 1,0: „Ein gutes Ergebnis“, kommentierte Rektorin Brigitte Gorke den Notendurchschnitt von 2,41, als sie gestern in der Turnhalle den Abi-Jahrgang des Humboldt-Gymnasiums feierlich verabschiedete.

 

Von 154 zum Abitur zugelassenen Gymnasiasten haben 148 bestanden. 39 von ihnen haben eine Eins vor dem Komma. Diesmal stellten ausschließlich Jungen die Besten: Tammo Schwier, Ivan Ilic und Timon Betke haben eine 1,0.

Gorkes Lob wog umso schwerer, da sie auch auf die schwierigen Begleitumstände hinwies. „Ein sehr, sehr kurzes Schuljahr.“ Hinzu kam die umstrittene Prüfung, die so schwer war, dass die Landesregierung eingreifen und die Gesamtpunktzahl nach unten korrigieren musste. Damit werde dieser Turbo-Abi-Jahrgang in die Annalen eingehen. „So ganz Siesta war es dann doch nicht.“

„Lehnen Sie sich nicht zurück, schöpfen Sie Ihre Potenziale aus“, gab Gorke ihren ehemaligen Schützlingen mit auf den Weg in einer Rede, in der sie Weisheiten von Johann-Wolfgang von Goethe, Mark Twain sowie den Humboldt-Brüdern einflocht und ihr Kollegium aktuell mit Bundestrainer Joachim Löw verglich.

18.06.2016 / Aller Zeitung