Kurzhinweis

„Dem Menschen zugewandt

die Welt entdecken,

bewahren und gestalten“

Leitmotto
unseres
Humboldt-Gymnasiums

Europaschule in Niedersachsen

Umweltschule in Europa

Digitale Schule

ERASMUS+ Projekt am HG

The Future of our EUROPE

Förderung am HG

Giesecke Catering am HG

Informationen zur Mensa

Cambridge Preparation Centre 2020-21





Die AG „Europa 1914-2014“ präsentiert ihre Ergebnisse im Europäischen Informations-Zentrum Niedersachsen
Am Mittwoch, den 23. Juli 2014, besuchten zehn Schülerinnen der Arbeitsgemeinschaft  „Europa 1914-2014“ auf Einladung das Europäische Informations-Zentrum Niedersachsen.
Dort wurden sie von Frau Jutta Kremer, Leiterin der Abteilung „Europa, Internationale Zusammenarbeit“ der Niedersächsischen Staatskanzlei sowie Frau Cornelia Zügge, stellvertretender Leiterin des EIZ, herzlich begrüßt.
Die Schülerinnen präsentierten ihre Ergebnisse und berichteten des Weiteren über die von ihnen im Rahmen von European Studies wahrgenommenen Angebote. Im Zuge dieses Gespräches wurde den Zuhörern sehr schnell deutlich, wie motivierend und bereichernd insbesondere die Austauschprogramme für die Schülerinnen waren und sind.

Die Arbeitsgemeinschaft unter Leitung von Dennis Gibbons und Jessica Schattschneider hatte im zweiten Schulhalbjahr 2013/14 stattgefunden. Ausgehend von der als Klammer fungierenden Themenstellung „Europa 1914-2014“ hatten sich die insgesamt 21 Schülerinnen und Schüler Fragestellungen gesucht, die sie das Halbjahr über vertiefend erarbeiteten. Die behandelten Themen deckten dabei eine große Vielfalt an Themen ab, so z.B. Jugendkulturen im Wandel der Zeit, Gesellschaft 1914-2014, Literatur in Europa am Beispiel von Deutschland, Großbritannien und Russland, Kunst 1914-2014 oder politische Systeme in Deutschland, Großbritannien und Frankreich.
Zurzeit werden die Arbeitsergebnisse in der Aula ausgestellt.
Die Idee war aus dem Interesse der Schülerinnen und Schüler der ehemaligen bilingualen Klasse entstanden, die auch im 10. Jahrgang gerne Themen aus europäischer Perspektive heraus betrachten wollten.
Die Einladung war aufgrund eines Projektes des Humboldt-Gymnasiums mit dem Verein „n-21: Schulen in Niedersachsen online e.V.“ zustande gekommen. Für diesen wurde unter der Federführung von Frau Schattschneider eine Internetrallye entwickelt, mit der Interesse an und Wissen über die Wahlen zum Europaparlament im vergangenen Mai vermittelt werden sollten. Es nahmen über 1000 Schülerinnen und Schüler aus ganz Niedersachsen an der Internetrallye teil. Die Gewinnerinnen und Gewinner der Rallye werden in den nächsten Tagen veröffentlicht.

Jessica Schattschneider