Kurzhinweis

„Dem Menschen zugewandt

die Welt entdecken,

bewahren und gestalten“

Leitmotto
unseres
Humboldt-Gymnasiums

Giesecke Catering am HG

Informationen zur Mensa

ERASMUS+ Projekt am HG

"Ecological Footprint 2020"

 

Förderung am HG

Umweltschule in Europa

Besucherzähler


Heute:178
Gestern:206
Monat:2242
Letzter Monat:0
Jahr:2242
Letztes Jahr:0
Gesamt:2837668
Seitenaufrufe gesamt:26028
Zählung seit:05-10-2017
Archiv SJ 09/10
3.3.2010 Experte informiert Schüler über Asse-Details

GIFHORN. Schüler des Humboldt-Gymnasiums ließen sich von einem Experten über die Situation im Atommüllager Asse informieren.

Stephan Pinkert vom Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) erläuterte 200 Jugendlichen aus den Politik-, Physik- und Chemie-Kursen der Jahrgänge 11 bis 13 natur- und gesellschaftswissenschaftliche Aspekte des umstrittenen Endlagers AsseII.

Pinkert ging sowohl auf die Probleme als auch auf die Optionen zur Schließung des Schacht ein.

Das gesamte Bergwerk gelte als einsturzgefährdet, die Kenntnisse über den eingelagerten Müll seien lückenhaft. Den Vorzug für die Rückholung vor Verfüllung und Umlagerung bezeichnete Pinkert als Entscheidung zwischen "Pest, Cholera oder Pocken". Die Rückholung gestalte sich unsicher, teuer und zeitaufwändig. Dennoch erscheine sie unter Beachtung der Langzeitsicherheit als die sinnvollste.    red

Braunschweiger Zeitung, Gifhorn: 6. März 2010, Gifhorn Lokales



 
Directors Cut lässt das Forum beben

Im Rahmen der Schultournee des bsclassix-festivals beeindruckte am 12.Mai die neunköpfige Band Directors Cut im Forum des Westflügels mit unbändiger Spielfreude und Perfektion in der musikalischen Darbietung von Ska, Reggae und Hip Hop. Mit ihrem Sänger Tobias Müller (Sohn von Kollege Frank Müller) an der Spitze entfachten die Musiker ein wahres Feuerwerk an tanzbaren Rhythmen und brachten sogar einen Teil der Fünft- bis Neuntklässler inklusive der mutigen Kollegen Fengler, Struckmeier und Frau Gerhardy zum ausgelassenen Tanzen (Wer sich in der schulischen Wirklichkeit ein wenig auskennt weiß, was das bedeutet). Im Anschluss hatten die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, für das nächste Konzert der Gruppe ( am Sa. 22. Mai, Autohaus Schlingmann in GF, zusammen mit der Band Auto di Takt) Eintrittskarten zum Spottpreis von nur 2 Euro zu erwerben.  (Ba)

 
Orchesterprobe live

Der 5. Jahrgang zu Besuch bei der NDR-Radiophilharmonie

Gemäß des Leitbildes der Schule „Die Welt entdecken….“ besuchte der 5. Jahrgang bei 3 Exkursionen im Mai und Juni 2010 das nationale und international renommierte Orchester der NDR-Radio-philharmonie.Im Landesfunkhaus Hannover wurden bei einer Vorbereitung zunächst die Kenntnisse in Instrumentenkunde aufgefrischt und der Aufbau eines Sinfonieorchesters besprochen. Dabei erwiesen sich die Humboldt-Schüler als ebenso kompetent wie interessiert.
Im Anschluss ging es dann in den großen Sendesaal, um einer Orchesterprobe beizuwohnen. Dabei war absolute Hördisziplin gefordert, um die Musiker bei ihrer Arbeit nicht zu stören. Für die Fünftklässer war das aber kein Problem, gab es doch bei der Alpensinfonie von Richard Strauss eine nochmal um ca. 30 Musiker verstärktes Orchester mit ca. 120 (!) Musikern inklusive Wind- und Donner-maschine auf dem Podium genug zu sehen und zu hören.
Beeindruckend war ebenfalls, die Arbeit des neuen norwegischen Chefdirigenten Elvind Gullberg Jensen live mitzuerleben, etwa bei der Exkursion der 5A und 5B, als Robert Schumanns 3. Sinfonie geprobt wurde. Nach der Orchesterprobe hatten die Schüler jeweils Gelegenheit einem Mitglied des Orchesters Fragen zu stellen und z. B. auch mal die riesige Große Trommel oder die Becken auszuprobieren. (siehe demnächst in der Fotogalerie) Insgesamt wieder ein beeindruckendes Erlebnis für alle Beteiligten, das von Frau Meisch perfekt organisiert wurde. Dafür herzlichen Dank ! (Ba)
 
Wie geht es mit uns weiter?

Von Lukas Bruns und Lukas Meinecke [9c]

Die jetzigen 9. Klassen wissen immer noch nicht, wie es nach der 9. Klasse weiter gehen soll. Einige sagen, es gebe in dem 10. Jahrgang grundlegende Veränderungen der Unterrichtstruktur.

Nach den neuesten Schulreformen:

- „kann man sein Abitur jetzt nur noch mit den Fächern Biologie und Chemie machen?“
- „haben wir nur noch 5 Wochenstunden?“
- „müssen wir Freitag auch nicht mehr in die Schule?“
- „brauchen wir keine Blätter, sondern bekommen alles digital?“
- „schreiben wir jedes Jahr nur noch eine Arbeit pro Fach?“

Nach den Osterferien sind noch knapp 2 Monate Schule und wir sollten vor den Sommerferien noch wissen, wie es mit uns nach der 9. Klasse weitergeht. Werden wir neu gemischt? Was gibt es für Leistungskurse? Können wir Lehrer bekommen, die wir schon 3 Jahre hatten? Wenn wir gemischt werden, können wir uns 3-4 Leute aussuchen, mit denen wir auf jeden Fall zusammen kommen? Müssen wir uns wieder innerhalb kürzester Zeit für Leistungskurse, Tutoren oder ähnlichem entscheiden?
Dies alles sind Fragen die wir, stellvertretend für den gesamten 9.Jahrgang, gerne beantwortet hätten. Wir können nur hoffen, dass wir darüber bald von dem entsprechenden Lehrer informiert werden.

 
Hello and Welcome to our school
We are the humboldt gymnasium, and we want to show you our school closer. We want to describe you how pupils live every morning (and maybe in the afternoon) in our humboldt gymnasium.
At first, you should know that the school start from monday to friday, and the first lesson begin 7.55 am. After two lesson you have a big break, so you have 20 mins break, in the first, and 15 min break in the second. After one lesson, you have 5 mins break, so you can swap you room. We´re an enviroment school in the years 2003, 2005, 2007 and 2009, because all pupils are enviroment friendly.

Tracts
The rooms are in four different tracts divided, the north tract, the south tract, the east tract and the west tract. The north tract have two etages, for the room numbers theres an N for the North. In the first etage are the Biology rooms, and in the second etage are the Physik rooms. The other tracts have normaly classes, except the west tract, there are Chemistry rooms. The school is very big,we have two houses, in the little house are the grades 5-7. In the other house are grades 8-13.

Activities
Our school offers a variety of activities. You can go in a "AG" (Arbeitsgemeinschaft = society), to find a new hobby, etc. For example, when you go to the "Schach-AG" (Chesssociety), you can play chess with others and go to competitions. Maybe you win a price?
Once a year all pupils have a special week, it names "Projectweek". You can choose a project, from many other projects, and you will come in. In this week you work with this theme only.
When the "Abiturienten" have wrote there exams, they choose a special theme, for example, in the year 2009 all "Abiturienten" wear pirates clothes, and than they make funny competitions about this theme.

Cafeteria
Until march, we had a little Cafeteria. But she closed, because we get a new breakarea. So we have just a little baker. We haven´t set eattimes, pupils eat in breaks. The pupils bring their eat with them or they buy there eat.

Other informations
We havemany partner. Pupils can switch their area, with one of our partner for one year or longer.
In year 2009 a famous band calls "Silbermond" sings at our school, because some pupils win a competition.
Some classes go into some events about the years. The school don´t make many activities together, but the classes for theirselves.
The pupils make their homework at home. But when they forget their homework, they make them foor the subject in the break. If pupils haven´t got their homework three times in a schoolyear, they become a letter to their parents that the parents know that their children don´t made their homework.

Marie Krause, René Sass (8c, März 2010)

 
Basketballturnier der 8. Klassen 2010

von Jonas Höft, Jonas Plagge und Michael Wimmer [8D]            16.03.2010

Am Dienstag, den 2.März 2010, fand von der 4. bis zur 7. Stunde an unserer Schule das Basketballturnier des 8. Jahrgangs statt. Gespielt wurde in 4 Gruppen: eine nur aus Jungsmannschaften, eine nur aus Mädchenmannschaften und 2 aus Mix-Mannschaften. Es war ein spannender Fight zwischen allen Klassen, aber am Ende gab es in der jeder Gruppe nur einen Gewinner. In der Jungs-Gruppe setzte sich die Klasse 8B durch, bei der Mädchen-Gruppe ebenfalls, bei Mixgruppe 1 die Klasse 8C und bei Mixgruppe 2 gewann die Klasse 8A. Den Gesamtsieg sicherte sich die Klasse 8B von Herrn Graef. Es war ein faires Turnier ohne Zwischenfälle und nochmal einen großen Dank an die Oberstufenschüler, die die Spiele gut geleitet haben. Wir bedanken uns auch bei Herrn Riedel und Herrn Fengler, die das Turnier organisiert haben.

 
Bessere Chancen auf Arbeitsmarkt – 02.03.10

Seit 2005 dient das Humboldt-Gymnasium als verlängerter Arm der London Chamber of Commerce and Industry (LCCI). Seitdem bietet Fachlehrerin Annette Wallbrecht Vorbereitungskurse auf die international anerkannte Wirtschaftsenglischprüfung English for Business in AG-Form an und nimmt die Prüfungen ab. Jetzt war es wieder so weit.

Schulleiter Michael Weiß gratulierte Maxi Bauerfeld, Melissa-Sue Cauers, René Deutschmann, Stephan Heuer (abwesend), Till-Robert Krause, Dominik Ollmann, Julia Schmidt und Eike-Christian Stennert zur bestandenen Prüfung. Weitere Gruppen werden in diesem Jahr noch vorbereitet.
Mehr als 80 Schülerinnen und Schüler haben bislang das Angebot genutzt und die Prüfung bestanden – viele sogar gut oder Auszeichnung. Es ermögliche den Schülern, sich Zusatzqualifikation für Bewerbungen zu sichern, so Weiß. In Anbetracht laufender Anforderungssteigerungen auf dem Arbeitsmarkt und des 2011 anstehenden Abiturdoppeljahrgangs sei dies eine sehr gute Chance.

 
Schulschach-Wettbewerb 2009/10

22.02.2010

Bereits zum vierten Mal in Folge gelang es einer Mädchenmannschaft des Humboldt-Gymnasiums, das Bezirksfinale im Schulschach-Wettbewerb zu gewinnen und erneut ins Landesfinale der besten Vier in Niedersachsen einzuziehen.

Am 20. Januar fand das Bezirksfinale am Humboldt-Gymnasium statt. Zu Gast war die junge Mannschaft vom Hainberg Gymnasium aus Göttingen. Vor allem am ersten Brett entwickelten sich spannende Partien -insbesondere das packende Spiel, das Jennifer nach einer knappen Stunde durch Zeitüberschreitung der Gegnerin für sich entscheiden konnte, als sie selber zwei Züge vor dem drohenden Schachmatt stand.

Am Ende stand ein klarer 4 : 0 - Erfolg für die erste Mannschaft und auch die zweite Mannschaft des Humboldt-Gymnasiums erreichte ein 2 : 2 gegen Göttingen. Bei gleicher Mannschaftspunktezahl entschieden die Brettpunkte  über den zweiten Rang.
Für das Humboldt-Gymnasium spielten: Xenia Borsdi, Ronja Haase, Nadine Kalverkamp, Catharina Klein, Juliana Löffelbein, Carina Losse, Jennifer Uebbing, Indra Wachendorf.


Die Tabelle des Bezirksfinales Braunschweig (Mädchen):

1. Humboldt-Gymnasium  Gifhorn 1 4 : 0 7
2. Humboldt-Gymnasium  Gifhorn 2 1 : 1 3
3. Hainberg Gymnasium Göttingen 1 : 1 2

Das Landesfinale findet am 16. März in Walsrode statt. Viel Glück!

 
Silbermond live at HG

Höhepunkt und großes Finale am "Tag der Toleranz": Silbermond rockt das HG!

Montag 16. November 2009: Seit 13 Uhr beschäftigten sich Schülerinnen und Schüler des Humboldt-Gymnasiums in Vorträgen und Workshops mit dem Thema Ausgrenzung und Rassismus. Bei einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion wurde das Thema von verschiedenen Seiten beleuchtet.

Sechs Schüler des Humboldt-Gymnasiums hatten den bundesweiten Videowettbewerb "361 Grad Toleranz" gewonnen und dazu als Hauptpreis ein exklusives Konzert mit der Rockband "Silbermond" an der Schule.

Gegen 18 Uhr begann das Event mit dem Gifhorner Rapper und Humboldt-Schüler MKR, bevor dann die Band um Sängerin Stefanie Kloß die Sporthalle zum Erbeben brachte. Mehr als 1000 Schülerinnen und Schüler gingen beim Live Act begeistert mit; mehrere Hundert verfolgten das Konzert auf einer Großleinwand, die u. a. durch ein großzügiges Sponsoring der Sparkasse möglich wurde.

Der stellvertretende Schulleiter Horst Wewetzer brachte die Aktivitäten auf den  Punkt: "Ich freue mich sehr für meine Schüler, dass sie diesen einmaligen Tag erleben durften und bin unglaublich stolz auf ihren Beitrag und ihr Engagement für Toleranz."

Kurzvideo des Veranstalters [ Hier klicken ]
HG-Fotogalerie [ Hier klicken ]

 
Silbermond-Konzert

Veranstalter von Gifhorn "schwer begeistert": Vorbereitungen für das exklusive Silbermond-Konzert laufen auf Hochtouren – Schüler werden in die Großproduktion eingebunden
Von Sven Wiebeck

GIFHORN. In den vergangenen fünf Jahren hat er im Rahmen der Kampagne "Laut gegen Nazis" 70 Konzerte veranstaltet. "Aber so etwas wie in Gifhorn haben wir noch nie erlebt", sagt Jörn Menge. Er organisiert das exklusive Silbermond-Konzert, das in den nächsten Tagen am Humboldt-Gymnasium über die Bühne geht. "Wir sind schwer begeistert", sagt der Geschäftsführer und Leiter der Kampagne "Laut gegen Nazis" auf Anfrage. Die Vorbereitungen für die Großproduktion (Rundschau berichtete) laufen auf Hochtouren.

"Viel Zeit haben wir ja nicht", betont Menge, zugleich Produktionsleiter des Konzerts der deutschen Pop-Rock-Band, und ergänzt: "Wir freuen uns sehr, in Gifhorn zu sein." Die Zusammenarbeit mit den Gifhorner Verantwortlichen laufe hervorragend. "Wir stoßen auf sehr viel Gegenliebe", sagt Menge. Sowohl in der Kreisverwaltung, bei der Stadt, dem Technischen Hilfswerk, der Feuerwehr, dem Deutschen Roten Kreuz und der Polizei. Er habe persönlich mit Landrätin Marion Lau gesprochen, innerhalb kürzester Zeit habe sie dafür gesorgt, dass möglich wird, was nötig ist, um den Auftritt der Band und das Rahmenprogramm mit Podiumsdiskussion und Workshop zum "Tag der Toleranz" auf die Beine zu stellen.

Weiterlesen...
 
« StartZurück123WeiterEnde »

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL