Kurzhinweis

„Dem Menschen zugewandt

die Welt entdecken,

bewahren und gestalten“

Leitmotto
unseres
Humboldt-Gymnasiums

Giesecke Catering am HG

Informationen zur Mensa

ERASMUS+ Projekt am HG

"Ecological Footprint 2020"

 

Förderung am HG

Umweltschule in Europa

Besucherzähler


Heute:156
Gestern:206
Monat:2691
Letzter Monat:7669
Jahr:15199
Letztes Jahr:0
Gesamt:2850625
Seitenaufrufe gesamt:171758
Zählung seit:05-10-2017
Sport
Die Fachgruppe Sport am HG stellt sich vor:

Die Fachgruppe Sport am HG:

 

Mitglieder: Herr Klinge, Frau Meisch, Herr Fengler, Herr Riedel, Herr Werner, Frau Mann, Frau Dr Köger, Frau Breyel

 
Termine für die Sportveranstaltungen im Schuljahr 2016/2017

Datum

Wochentag

Art

Jg

Std

Halle

Verantwortliche

SportlehrerIn

11.08.

Donnerstag

Humboldt - Spiele

Je ca. 2h für 2 Kl

5

1.-6.

 

HG

Fengler,

Schüler Klasse 9

24.01.

Dienstag

Boßeln

5

3.-6.

HG

Breyel, Mann

08.03.

Mittwoch

Winterbundes-

Jugendspiele

6

1.-4.

HG

Fengler,

alle Sportlehrkräfte

23.03.

Donnerstag

Basketball

8

1.-6.

SZN

Fengler

30.05.

(01.06.)

Dienstag

DSA - Tag

8+9

1.-6.

 

Flut-mulde

Fengler,

alle Sportlehrkräfte

09.06.

Freitag

Tischtennis

7

4.-6.

HG

Klinge, Werner

20.06.

Dienstag

Völkerball

6

3.-5.

SZN

Meisch, Klinge

 
„Gegen Gewalt und Rassismus im Sport – die Grüne Karte für Vielfalt“

Read more

 

Am 21.02.2017 tauschten einige HG-Schüler einmal ihren Lernort in der Fritz-Reuter-Straße gegen ein grün-weißen Klassenzimmer ein, denn im AOK-Stadion unseres Partners, dem VfL Wolfsburg, fand ein Workshop zum Thema „Rassismus und Diskriminierung im Sport“ statt.

 

Weiterlesen...
 
„Jugend trainiert für Olympia“ – Bundeswettbewerb am HG

Read more


Geich zweimal war das Humboldt-Gymnasium Gifhorn beim Kreisentscheid des Bundeswettbewerbes „Jugend trainiert für Olympia“ am Start. Obwohl bei beiden Altersklassen ein optimaler Start gelang, reichte es letztlich für beide Schulmannschaften nicht für die Qualifikation für die nächste Spielrunde in Helmstedt am 09.05.17.

Weiterlesen...
 
"Skikurs 2017" des 11. Jahrgangs des Humboldt Gymnasiums

Vom 14.01.-20.01.17 fand im südtiroler Eisacktal der Skikurs des 11. Jahrgangs des Humboldt Gymnasiums statt. Bei besten äußeren Bedingungen fand in den Skigebieten Vals/Jochtal sowie Plose eine tägliche Ausbildung der Schülerinnen und Schüler statt, welche sich aus leistungshomogenen Lerngruppen zusammensetzte. Letztlich erlernten 15 Schülerinnen und Schüler das Skifahren, und weitere 16 von ihnen entwickelten ihre Fähigkeiten weiter.
Ein gemeinsamer Kegelabend in Rodeneck rundete die Reise würdig ab, bei der sich die Lehrer(innen) von der Reisegruppe sehr angetan zeigten.
Auch 2018 findet wieder ein Skikurs statt, für welchen sich die HG-Schüler im März wieder anmelden können. (Wer)

 
Basketballturnier in Klasse 8 am HG

Am 23.03.2017 war es mal wieder soweit: Das Basketballturnier im achten Jahrgang stand auf dem Programm. Mit freundlicher Unterstützung einiger Schüler des elften Jahrgangs, die als Schiedsrichter die Spiele auf den Feldern leiteten, konnte das Turnier im Sportzentrum Nord stattfinden. Die einzelnen Teams in den Kategorien Mädchen, Jungen und Mixed lieferten sich engagierte, teilweise sehr enge, aber stets faire Begegnungen und wurden dabei von ihren Mitschülerinnen und Mitschülern lautstark von der Tribüne unterstützt. In den Abschlusstabellen der einzelnen Gruppen zeigte sich die Ausgeglichenheit vor allem bei den Plätzen zwei bis vier, die ersten Plätze waren klar vergeben. So setzten sich bei den Mädchen die Mannschaft der 8A, bei den Jungen die Mannschaft der 8D und im Mixed 2 die Mannschaft der 8C jeweils ungeschlagen durch. Im Mixed 1 kletterte die Mannschaft der 8E mit drei Siegen und einem Unentschieden an die Spitze. Nimmt man alle Gruppen zusammen, so landete die Klasse 8E knapp vor der 8A auf dem ersten Rang. (Fg)

 

Basketballturnier Basketballturnier in Klasse 8 am HG

 
Winterbundesjugendspiele in Klasse 6 am HG

Am Mittwoch, dem 08.03.2017 März, fanden die Winterbundesjugendspiele für die Jahrgangstufe 6 in der Turnhalle des Humboldt-Gymnasiums statt. Dazu begaben sich die sechs Klassen in die Turnhalle und wechselten selbständig nach vorgegebenem Plan von Station zu Station. Die Schülerinnen und Schüler waren mit großer Motivation und Begeisterung dabei. Schon im fünften Jahrgang fingen die Vorbereitungen an. Die Schülerinnen und Schüler übten am Boden, am Barren und auf dem Schwebebalken. Zudem sprangen sie über einen großen Kasten, den Bock oder auch das Pferd. Am Tag der Bundesjugendspiele führte jeder nun bestimmte Übungsteile in drei der vier Disziplinen vor. Nach der Durchführung bauten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit den Sportlehrkräften ab und versammelten sich zur abschließenden Siegerehrung. (Fg)

WinterbundesjugendspieleWinterbundesjugendspiele


 
5A gewinnt Boßelturnier 2017

Das diesjährige Boßelturnier der 5. Klassen fand am 24.1.17 unter Beteiligung von 150 Schülerinnen und Schülern des 5. Jahrgangs in der Sporthalle des Humboldt-Gymnasiums statt. Drei Stunden Konzentration und Anstrengung wurden verlangt, bis die Turnierleitung das Ergebnis verkünden konnte. Unterstützt wurden die Sportlerinnen und Sportler von den Schiedsrichtern aus der Klasse 8D und den Schülerpatinnen aus dem 7. Jahrgang sowie den begleitenden Lehrkräften, deren Gehör durch die lauten Anfeuerungsrufe einer anstrengenden Prüfung ausgesetzt war. Letztendlich lagen die Klassen in der Wertung sehr dicht zusammen, der 4. Platz der 5F unterschied sich vom dritten der 5B und dieser vom zweiten der 5E nur jeweils um einen Punkt. Mit 244 Gesamtpunkten setzte sich die Klasse 5A aber deutlich um 22 Punkte von den anderen ab und erkämpfte damit den ersten Platz.

Gez. A. Breyel

 
Einsatz für unser Humboldt-Gymnasium – Ein Dank an die 10.4!

Read moreBei bestem Sommerwetter unternahm die Klasse 10.4 unter Leitung von Herrn Riedel und Herrn Werner einen freiwilligen Klassen-Arbeitseinsatz auf der Außen-Beachanlage des Humboldt-Gymnasiums.

Das Befreien der Sandfläche von Unkraut, Bäumchen und Sträuchern stand auf dem 2 stündigen Programm, bei dem die SchülerInnen enormen Einsatz und Teamwork zeigten.

Mit diesem tollen Projekt haben sich die SchülerInnen ein großes Dankeschön verdient, denn nun steht auch den anderen Klassen der Schule ab sofort diese Sportanlage wieder zur Verfügung!!!

DANKE 10.4 (Klassenlehrer: A. Matthies)

Weiterlesen...
 
Volleyballturnier der 10. Klassen am 29.04.2015

 

Einspielen...                                                        Aufschlagen...

und spielen...                                                      und spielen!!!

 


 
Boßelturnier der 5.Klassen am 23.01.2015

 

Aufbau der Bahnen...                                      Die Kugel wird geworfen...                            Schnell auf der Bahn hinterher gelaufen…

 

Die Kugel beim Ziel wieder einsammeln…     und zurück über die Mattenbahn...                                                        Siegerehrung!!!

 

 


 
Jubiläums-Fußball - Turnier der Ehemaligen

Wann: Freitag, 06.02.2015 13.15 – 16.50 Uhr - danach gemütlicher Ausklang

Wo: Sporthalle des HG Spielmodus: In Mannschaften mit max. 5 Spielern soll ein Turniersieger ermittelt werden.

  • 4 Feldspieler, 1 Torwart plus Auswechselspieler
  • genauere Spielpläne am Turniertag)

Meldungen mit Mannschaftsnamen und Teilnehmernamen bitte per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

 

Im Namen der Ehemaligen, die das Turnier begründet haben und diesen Termin besonders feiern wollen:

Werner Riedel

 


 
Sportabzeichen auch am Humboldt - Gymnasium Gifhorn
Der Kreissportbund zeichnete die Teilnehmer am Sportabzeichenwettbewerb der Schulen aus.
 
2000er-Marke bei Urkunden rückt näher
Von Anja Alisch

Gifhorns Schulen sind fit – mit 1833 Urkunden für erfolgreiche Starter im Sportabzeichenwettbewerb der Schulen rückt die vom Kreissportbund angestrebte Marke von 2000 Abzeichen in greifbare Nähe. 223 Abzeichen wurden dabei in den ersten und zweiten Klassen erreicht.
Der Vorsitzende Werner Riedel und Silke Hemp übergaben gestern die Urkunden an die Teilnehmerschulen ab Klassenstufe drei. Gewertet werden dabei nicht die Gesamtzahlen, sondern der Prozentwert innerhalb einer Schule. Den Spitzenwert erreichte die Grundschule Meine mit knapp über 90 Prozent.
Riedel berichtete: „Leider ging die Teilnehmerzahl etwas zurück, das wollen wir analysieren.“ Kritik gab es an den vom Deutschen Sportbund modifizierten Bedingungen. Das betraf besonders den „Zonenweitsprung“, für den jeweils zwei Sprünge vom rechten und linken Fuß in vier Zonen gewertet werden. „Wir möchten zum klassischen Weitsprung zurück“, betonte Riedel. Für Unterhaltung im Mix aus Sport und Tanz sorgte die deutsche Meisterformation im Hip-Hop „Ejected“.

Alle SCHULEN:
Gruppe A: 1. Grundschule (GS) Calberlah (78 Sportabzeichen/88,6 Prozent); 2. GS Radenbeck (38/82,6), 3. Grundschule Rötgesbüttel (42/70); 4. Isetal-Schule Kästorf (29/63); 5. Margret-und-Rolf-Rettich-Schule Vordorf (39/62); 6. Grundschule Leiferde (54/59,3); 7. Grundschule Brome (30/46,9); 8. Grundschule Ehra-Lessien (10/43); 9. Regenbogenschule Groß Oesingen (23/30,7); 10. Grundschule Weyhausen (11/16)
 
Gruppe B: Grundschule Meine (147/90,7); 2. Aller-Oker-Schule Müden (76/64,4); 3. Adam-Riese-Schule Gifhorn (69/43); 4. Grundschule Schwülper (118/41,7)
 
Gruppe C: 1. Oberschule Isenbüttel (131/37,9); 2. Dietrich-Bonhoeffer-RealschuleGifhorn (258/37,6)
 
Gruppe D: 1. IGS Sassenburg (211/47,9); 2. Humboldt-Gymnasium Gifhorn (228/24,7)
 
Gruppe F: 1. Eichenwaldschule Wittingen (8/57,8); 2. Allerschule Gifhorn (12/14,81)
al

 
Ruderschule für Humboldt-Gymnasiasten: Fahrt im Achter als Höhepunkt

 
(ust) Leinen los: Mit einem Ruder-Achter waren Schülerinnen und Schüler des Humboldt- und Otto-Hahn-Gymnasiums gemeinsam auf der Ise unterwegs. „Das ist eine Premiere“, sagt HG-Sportlehrer Werner Riedel, der das stattliche Boot für den Unterricht zur Verfügung gestellt hat. Der Studiendirektor hatte den so genannten Doppel-Skull-Achter vor fünf Jahren gekauft und von einem Celler Bootsmeister wieder auf Vordermann bringen lassen. „Der Achter wurde in den 60er-Jahren als Renn-Achter in der Opel-Werft gefertig und gehörte zuletzt einem Privatmann“, berichtet der Studiendirektor. Die Elft- und Zwölftklässler packten vor dem Ausflug auf dem Wasser kräftig mit an, denn der Achter musste zuvor auf einem Schotter-Parkplatz am Ise-Ufer aus vier Teilen zusammen gesetzt werden. „Um sich mit einem 18 Meter langen Boot auf der nur zehn Meter breiten Ise zu bewegen, ist Können erforderlich“, lobte Riedel seine Schüler-Crew. So seien Wendemanöver eine Herausforderung und vielfach nur in einem Altarm des Flusses möglich. „Die Schläge sind ordentlich, die Gymnasiasten haben das Boot gut zum Laufen gekriegt“, zeigte sich der Sportlehrer am Ende sehr zufrieden. Die Fahrt in dem Achter war Höhepunkt einer sechswöchigen Ruderausbildung. Dabei paukten die Gymnasiasten außerdem auch Theorie: Bewegungsanalysen, Trainingsaufbau, Biomechanik und Tipps zur richtigen Ernährung gehörten mit dazu.

Foto: Leine los: Gifhorner Schüler trainierten jetzt in einem Achter. Photowerk (mpu)


17.09.2013 / AZ Seite 12 Ressort: GLOK

 
« StartZurück12WeiterEnde »

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL