Kurzhinweis

„Dem Menschen zugewandt

die Welt entdecken,

bewahren und gestalten“

Leitmotto
unseres
Humboldt-Gymnasiums

Giesecke Catering am HG

Informationen zur Mensa

ERASMUS+ Projekt am HG

"Ecological Footprint 2020"

 

Förderung am HG

Umweltschule in Europa

Besucherzähler


Heute:140
Gestern:206
Monat:2675
Letzter Monat:7669
Jahr:15183
Letztes Jahr:0
Gesamt:2850609
Seitenaufrufe gesamt:171412
Zählung seit:05-10-2017
Aufgabenfeld C: Informatik
Die Fachgruppe

Guido Neumann Jessica Schattschneider Christian Graef Elke Pfeifer Werner Riedel Annika Eickhoff-Schachtebeck Harald Herrmann

Von links nach rechts: Guido Neumann, Jessica Schattschneider, Christian Graef, Dr. Elke Pfeifer, Werner Riedel, Dr. Annika Eikhoff-Schachtebeck, Harald Herrmann

Das Unterrichtsfach Informatik hat am Humboldt-Gymnasium eine langjährige Tradition. Der ehemalige Schulleiter Herr Michael Weiß und sein Stellvertreter Herr Horst Wewetzer erkannten die Bedeutung des Faches früh und förderten es bereits, als viele andere in der Informationstechnologie noch Neuland sahen und abwarteten. Im letzten Jahrzehnt wurde die Fachgruppe Informatik sukzessive personell verstärkt. Gleichzeitig wurde dafür gesorgt, dass auch die notwendigen technischen Voraussetzungen für einen modernen Informatik-Unterricht geschaffen wurden (z. B. die Einrichtung eines Fachraums für Informatik). Diese zukunftsorientierte Schulentwicklung wird unter der neuen Schulleitung von Frau Brigitte Gorke und Frau Claudia Gerhardy fortgesetzt.

Die guten personellen Ressourcen stellen sicher, dass ein breites Informatik-Angebot für Schülerinnen und Schüler in der SEK I und in der SEK II bereit gestellt werden kann.

Die Fachgruppe wird von Herrn Neumann und Herrn Graef (Vertreter) geleitet.

 
Das Schulfach Informatik
“In der Informatik geht es genau so wenig um Computer,
wie in der Astronomie um Teleskope.”

Obwohl in Politik und Wirtschaft oftmals vom Informationszeitalter und der Bedeutung der Informationstechnologien für unsere Gesellschaft gesprochen wird, haben viele Menschen heute noch immer ein Problem damit, zu erklären, womit sich Informatikerinnen und Informatiker eigentlich genau beschäftigen. Dabei ist die Informatik ohne Zweifel aus der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken; sie liefert beispielsweise die Grundlagen für Smartphones, für den 3D-Druck, für Assistenzsysteme im Auto und für das Internet mit all seinen Diensten.

Genau hierin liegt der allgemeinbildende Auftrag des Schulfaches Informatik begründet, bei dem es darum geht, Schülerinnen und Schülern Einblicke in die Funktionsweise der sie überall umgebenden Informationstechnik zu gewähren. Dadurch wird ihnen ermöglicht, Chancen, Nutzen und Gefahren dieser Technologie abzuschätzen und zu verstehen. In der Arbeitsfassung der curricularen Vorgaben für die Schuljahrgänge 5-10 heißt es dazu: „Ein Grundverständnis der verwendeten Technologien ist daher Voraussetzung, um ein selbstbestimmtes Leben [...] führen zu können.“

Weiterlesen...
 
Informatik am Humboldt-Gymnasium

Jg. 5-7

 

verbindliche Methodentage im Rahmen des Medienkonzeptes für alle;

zusätzlich wahlweise AG-Angebote

INFORMATIK FORMATIK

Am Humboldt-Gymnasium Gifhorn hat Informatik als Unterrichtsfach eine langjährige Tradition. Als eine der größten Informatikfachgruppen an niedersächsischen Gymnasien bieten wir Schülerinnen und Schülern in der SEK I und SEK II ein breit gefächertes Unterrichtsangebot. Wir sehen es als unsere Aufgabe, ein grundlegendes Verständnis über Aufbau und Prinzip von Informatiksystemen zu vermitteln, damit unsere Schülerinnen und Schüler lernen, als mündige Bürgerinnen und Bürger unserer Gesellschaft Chancen und Risiken von informatischen Technologien abschätzen und kompetent mit diesen umgehen zu können. Von diesen Überlegungen geleitet haben sich die Schulleitung, der Schulvorstand und die Gesamtkonferenz des Humboldt-Gymnasiums dazu entschieden, das Schulfach Informatik in der SEK I für alle Schülerinnen und Schüler verbindlich ab der achten Klassenstufe aufsteigend ab dem Schuljahr 2015/16 einzuführen. Dabei geht es – genauso wie in anderen Fächern – nicht darum, Schülerinnen und Schüler zu Spezialisten für Programmierung oder Netzwerktechnik auszubilden. Schulinformatik darf sich nicht nur an besonders Interessierte wenden – sie ist ein Teil der Allgemeinbildung.

 
Wettbewerbe

Informatik-BiberDer Wettbewerb Informatik-Biber findet in jedem Jahr Mitte November statt. Er ist eine Initiative der Gesellschaft für Informatik e.V., des Fraunhofer-Verbunds IuK-Technologie und des Max-Planck-Instituts für Informatik und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Am Wettbewerb nehmen alle Schülerinnen und Schüler der Informatikkurse und -arbeitsgemeinschaften teil.

Aufgaben und Lösungen der letzten Wettbewerbe:  2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013

Besuchen Sie auch die Internetseite des Wettbewerbs:  Informatik-Biber

 

 



 

 
Bundesweiter Biber-Wettbewerb - Erfolg am HG

Read moreViermal zweite Plätze am HG beim bundesweiten Biber-Wettbewerb

Eine tolle Leistung: Sebastian Bodsch (8. Klasse), Felix Paulig (9. Klasse), Philip Löffelbein (10. Klasse) und Michael Ehrhardt (Jahrgang 12) haben beim bundesweiten Informatik-Wettbewerb jeder in ihren jeweiligen Altersstufen einen zweiten Platz erreicht. Auch die Gesamtteilnehmerzahl am Humboldt-Gymnasium mit über 200 Schülerinnen und Schülern kann sich sehen lassen; bundesweit hatten 217.506 Schülerinnen und Schüler an dem Wettbewerb teilgenommen.

 

Weiterlesen...