Kurzhinweis

„Dem Menschen zugewandt

die Welt entdecken,

bewahren und gestalten“

Leitmotto
unseres
Humboldt-Gymnasiums

Giesecke Catering am HG

Informationen zur Mensa

ERASMUS+ Projekt am HG

"Ecological Footprint 2020"

 

Förderung am HG

Umweltschule in Europa

Besucherzähler


Heute:169
Gestern:294
Monat:5285
Letzter Monat:7624
Jahr:29845
Letztes Jahr:19638
Gesamt:2884909
Seitenaufrufe gesamt:607206
Zählung seit:05-10-2017
Fünftklässler lernen am HG Energie sparen und Müll vermeiden

Umwelttag am Humboldt-Gymnasium in Gifhorn für 150 Schülerinnen und Schüler

Mit einem Ergometer Lampen zum Leuchten bringen, aus alten Toilettenpapierrollen Lautsprecher fürs Handy basteln: Mit einem Umwelttag lernten rund 150 Fünftklässler des Humboldt-Gymnasiums Energie sparen, Müll vermeiden und ihre Schule kennen.

„Das ist einfach. Man muss treten, und die Lampe geht an.“ Für Marlon (10) aus Gifhorn war der Einsatz auf dem Trimmrad kein Problem. Auch Klassenkameradin Ashley (11) fand das kinderleicht. Aber einen Unterschied zwischen den Stromverbrauchern hat sie schon in den Beinen gespürt: „Die andere Lampe war schwerer.“ Was die Gifhornerin aus dieser Lektion mitgenommen hat: „Man sollte nicht so viel Strom verbrauchen.“

 

Basteln: Die Humboldt-Gymnasiasten machten aus alten Küchen- und Toilettenpapierrollen Lautsprecher für Handys.

Ein bisschen kniffliger scheint die Aufgabe zu sein, die Sophie aus Wagenhoff zu lösen hat. Sie bastelt aus den Rollen für Küchen- und Toilettenpapier einen Lautsprecher für ihr Handy. „Oh, ist das schwierig.“ Mit der Schere in der runden Pappe gelingt ihr eher ein Fünfeck als ein Kreis. Gut finden sie und ihre Klassenkameradin Vivien (10) aus Gifhorn die Aktion dennoch: „Weil man auf die Umwelt achtet.“

An einem Dutzend Stationen lernen die jüngsten Humboldt-Gymnasiasten Wasser sparen, Würstchen mit der Kraft der Sonne zu erhitzen und wo die Sammelbehälter für Altpaper, Restmüll und Biomüll stehen. Und wohin die leeren Tintenpatronen gehören und dass es seit diesem Jahr auch eine Sammlung für Plastikdeckel gibt. „Sie basteln sich selber eine Altpaperbox“, zählt Lehrerin Karina Frischmuth, die den Umwelttag mit ihrem Kollegen Daniel Ringkowski organisiert hat, eine weitere praktische Aufgabe auf. Unter anderem sei mit der Aktion auch das Ziel verbunden, dass die Schüler künftig öfter mit dem Fahrrad zur Schule kommen.

25.01.2018 / Aller Zeitung