Kurzhinweis

„Dem Menschen zugewandt

die Welt entdecken,

bewahren und gestalten“

Leitmotto
unseres
Humboldt-Gymnasiums

Giesecke Catering am HG

Informationen zur Mensa

ERASMUS+ Projekt am HG

"Ecological Footprint 2020"

 

Förderung am HG

Umweltschule in Europa

Besucherzähler


Heute:156
Gestern:206
Monat:2691
Letzter Monat:7669
Jahr:15199
Letztes Jahr:0
Gesamt:2850625
Seitenaufrufe gesamt:171814
Zählung seit:05-10-2017
Humboldt-Gymnasiasten gewinnen "Goldene Filmklappe"

Bei der Aller-Ise-Filmklappe gewinnen zwei Humboldt-Gymnasiasten einen Sonderpreis. Die Kategorie Dokumentarfilm gibt es bei der Aller-Ise-Filmklappe eigentlich nicht. Und doch haben genau in dieser Rubrik zwei Humboldt-Gymnasiasten den ersten Platz abgesahnt: Ihr eingereichter Film "Space Balloon" war so überzeugend, dass die Jury einen Sonderpreis an die Regisseure und Produzenten Andrea Tempel und Lukas Klußmann vergab. "Wir haben uns sehr gefreut", berichtet die 17-Jährige aus Westerbeck. Dafür gab es eine Urkunde und die Goldene Filmklappe.

 

 

Ausgerichtet wird der Wettbewerb vom Kreismedienzentrum Gifhorn und dem Medienzentrum Wolfsburg. In ihrem fast sechseinhalbminütigen Film begleiten sie den Aufstieg und den Weg eines Wetterballons, den der Kurs Physik und Informatik unter Leitung von Informatiklehrer Guido Mussehl im Rahmen der Projektwoche konzipiert hatte. In dem Film werden zudem Experteninterviews und Zeitzeugenmaterial eingestreut, Karten zeigen, welchen Weg der Ballon zurückgelegt hat. Am Ballon war nicht nur eine Kamera befestigt, die beeindruckende Aufnahmen machte, sondern auch ein Minisender, mit dem der Ballon geortet werden konnte. Den spürte das Team letztlich im sachsen-anhaltinischen Calvörde auf. "Nachdem sich der Ballon beim ersten Versuch wegen einer Windböe gleich im Baum verfing, stieg er beim zweiten Mal fast 38 Kilometer in die Höhe", berichtet Mussehl.

Eigentlich sollten die beiden Humboldt-Gymnasiasten einen Imagefilm über die verschiedenen Ideen innerhalb der Projektwoche machen, doch beim Stratosphärenprojekt blieben sie hängen - und entschlossen, daraus einen eigenen Film zu machen. Dafür liehen sie sich beim Kreismedienzentrum eine Kamera, eine weitere stammte von Klußmann selbst. "Ich filme und schneide schon lange hobbymäßig", so der 19-jährige Stüder. Oberstudienrätin Susanne Dann gab schließlich den Impuls, den Film für den Wettbewerb einzureichen. "Es ist wirklich toll: Ohne den Film hätte es die Kategorie Dokumentarfilm nicht gegeben. Der Film war einen Sonderpreis wert." Demnächst wird der Film auch auf www.youtube.de zu sehen und auf der Schulseite verlinkt sein. HG-Schulleiterin Brigitte Gorke (links), Oberstudienrätin Susanne Dann (von rechts) und Informatiklehrer Guido Mussehl sind stolz auf die Zwölftklässler Andrea Tempel und Lukas Klußmann, die mit ihrem Film "Space Balloon" einen Sonderpreis bei der Aller-Ise-Filmklappe 2017 ergatterten.

Braunschweiger Zeitung / 2. Dezember 2017